Zentralstaubsauger

Begriff Definition
Zentralstaubsauger

Ein Zentralstaubsauger arbeitet grundsätzlich auf die gleiche Art wie ein traditioneller Staubsauger. Mit einem eingebauten Zentralstaubsauger erspart man sich allerdings das Tragen des konventionellen Staubsaugers von Raum zu Raum. Stattdessen wird nur ein Reinigungsaufsatz am Ende eines langen, leichten Saugschlauchs genutzt. Zum Staubsaugen schließt man den Schlauch an eine von mehreren Wand- oder Bodensteckdosen an. Staub und Schmutz wandern durch den Schlauch und dann durch ein System versteckter Kunststoffrohre zu einem entfernten Auffangbehälter. Der Auffangbehälter befindet sich normalerweise im Keller oder in der Garage.

Neben dem Komfort liefert der zentrale Staubsauger mehr Leistung als sein tragbarer Kollege. Die Leistung kann bis zu fünfmal so leistungsstark sein wie der eines Standardstaubsaugers. Und dies bedeutet nicht einmal, dass er lauter ist, denn der Motor befindet sich im Keller oder Hauswirtschaftsraum. Darüber hinaus kann ein Zentralstaubsauger zu einer erheblichen Verbesserung der Raumluftqualität führen, denn es wirbeln keine Staubpartikel durch die Lüftungsschlitze.

Die Installation einer Zentralstaubsaugeranlage in einen Neubau ist unkompliziert und für geübte Heimwerker kein Problem. Zu beachten sind dabei folgende Punkte:

  1. Hinter den Staubsaugersteckdosen sollte sich ein kurzes 90° Sicherheitsknie befinden, welches das Einsaugen längerer Gegenstände verhindert.
  2. Grundsätzlich sollten 45°Bögen oder lange 90° Bögen montiert werden, damit der Zentralstaubsauger immer mit optimaler Kraft arbeiten kann. Werden die Rohre in der Decke verlegt, sollte das Niedervoltkabel im Leerrohr verlegt und das zum Staubsauger führende Rohr isoliert werden.
  3. Sofern eine Steigleitung zum nächsten Stockwerk weitergeführt wird, sollte für die Montage der Steckdosen ein Abzweig von 45° mit eingestecktem kurzen 90° Sicherheitsknie genutzt werden.
  4. Um am Staubsauger einen Motorschaden durch Wärmerückstau zu vermeiden, sollten Sie ein HT-Rohr DN 100 als Abluftrohr nach dem Schalldämpfer einbauen.
  5. Der dauerhafte Stand-by-Modus kostet Strom. Es lohnt sich insofern, eine Zeitschaltuhr einzubauen, damit zumindest für die Nachtstunden der Staubsauger keine Energie verbraucht.
  6. Zu beachten ist, dass der Anschluss vom Zentralgerät nur von einem autorisierten Fachmann durchgeführt werden darf.

 

Zugriffe - 2392

HausbauberaterUnabhängige Bauherrenberatung
Begleitung bei Planung und Hausbau | Unterstützung bei Konflikten am Bau