Titanzink

Begriff Definition
Titanzink

Titanzink ist ein hochwertiges Material, das aus einer Zink-Kupfer-Titan-Legierung besteht. Es ist in der Baubranche sehr beliebt und wird im Allgemeinen für Dächer, Fassaden, Regenrinnen und Sanitärarbeiten, aber auch viele andere Anwendungen vom Druckguss bis zur Galvanik verwendet. Zink an sich ist jedoch spröde und schwach, weshalb es häufig mit anderen Metallen legiert wird. Erfolgt eine Legierung mit Titan, ist es weiterhin leicht, aber außergewöhnlich fest. Insbesondere wegen der Festigkeit und Haltbarkeit von Titan wird es oft für chirurgische Instrumente, Flugzeugkomponenten, Fotogravurplatten, zur Verwendung in Trockenbatterien sowie zum Stanzen und Prägen verwendet.

Titanzink ist ein Nichteisenmetall, enthält demzufolge keine Spuren von Eisen und rostet daher auch nicht. Insbesondere wegen der Lebensdauer und Oberflächenfestigkeit ist Titanzink eine gute Wahl, wenn es um die Langlebigkeit von Produkten geht.

Zugriffe - 3453

HausbauberaterUnabhängige Bauherrenberatung
Begleitung bei Planung und Hausbau | Unterstützung bei Konflikten am Bau