Diffusionsoffen

Begriff Definition
Diffusionsoffen

Diffusionsoffenheit bezeichnet die Eigenschaft einer Konstruktion, Feuchtigkeit und Dampf durchzulassen. Wie stark der Widerstand ist, den das Material, bzw. die Bauteilkonstruktion Wasserdampf entgegensetzt, wird mit dem SD-Wert benannt. Beim diffusionsoffenen Bauen sind die Wandkonstruktionen so gewählt, dass dieser Wert bei gleichzeitig guter Wärmedämmung möglichst gering, also die Diffusionsoffenheit groß, ist.

Dampfdruckgefälle und Diffusion

Beim Bewohnen und Benutzen eines Gebäudes entsteht Feuchtigkeit, die sich als Wasserdampf in der Luft ansammelt und die relative Luftfeuchtigkeit bestimmt. Es entsteht ein spezifischer Dampfdruck. Liegt der Dampfdruck im Hausinneren höher als in der Außenluft, kommt es zu einem Dampfdruckgefälle und die Feuchtigkeit versucht, nach außen zu entweichen. Die dabei entstehende Ausgleichsströmung wird als Diffusion bezeichnet. Diffusionsoffen ist ein Bauteil, wenn diese Diffusion ermöglicht wird. Der Vorteil liegt in der Möglichkeit des Feuchteausgleichs. Ist eine Außenwand nicht diffusionsoffen, lagert sich die Feuchtigkeit an der Bauteiloberfläche ab, wie dies zum Beispiel an den nicht dampfdurchlässigen Fensterscheiben der Fall ist.

Der SD-Wert als Maß

Bemessen wird die Diffusionsoffenheit eines Bauteils mit dem SD-Wert. Dabei wird angegebenen wie hoch der Widerstand einer Konstruktion im Vergleich zu einer 100 Zentimeter starken Luftschicht ist, die Einheit für diesen Wert ist die Dampfdiffusions-Widerstandszahl µ. Neben dem Wert an sich bestimmt auch die Bauteildicke, wie diffusionsoffen die Außenwand oder andere Bauteile am Ende sind. Aus der Multiplikation der Bauteilstärke mit µ ergibt sich der spezifische SD-Wert. Dabei gilt:

  • SD-Wert < 0,5 µ:              diffusionsoffen
  • SD-Wert bis 1,5 µ:           diffusionshemmend (Dampfbremse)
  • SD-Wert über 1,5 µ:        diffusionsdicht (Dampfsperre)

Der Mythos von der atmenden Wand

Noch immer wird von der atmenden Wand gesprochen. Dabei handelt es sich allerdings um einen Mythos aus der Mitte des 19. Jahrhunderts, die Theorie wurde längst widerlegt. Die Möglichkeit, dass Feuchtigkeit durch ein Material hindurchdiffundiert und so ein gesunder und vollständiger Luftwechsel stattfinden kann, ist schlichtweg nicht vorhanden.

 

Zugriffe - 2588
Synonyme: Diffusionsoffenheit

HausbauberaterUnabhängige Bauherrenberatung
Begleitung bei Planung und Hausbau | Unterstützung bei Konflikten am Bau